Innovative strength of the Euregion

Mein Name ist Julia Schneider, ich bin 25 Jahre alt und komme aus Niederkrüchten. Ich wohne an der deutsch-niederländischen Grenze bei Roermond. Derzeit befinde ich mich im letzten Semester des Bachelorstudienganges International Finance and Control an der Fontys University of Applied Science in Venlo.

Während meines Studiums hatte ich die Möglichkeit das Projekt „Grenzüberschreitende Orientierung von Handwerksunternehmen im Venloer Grenzgebiet“ auszuarbeiten. Die Ergebnisse waren so interessant, dass ich mich dazu entschieden habe mein Graduation Project beim Lectoraat Cross-Border Business Development zu absolvieren. Hierfür bearbeite ich das Thema „Innovationskraft der Euregio Rhein-Maas-Nord“.

Um die Innovationskraft der Region zu analysieren, werde ich zu Beginn die Begrifflichkeiten wie Innovation, Innovationsleistung und Innovationsfähigkeit definieren, da hierfür keine einheitliche Definition existiert. Für die Messung und Bewertung der Innovationsleistung und -fähigkeit der Unternehmen, soll ein methodischer Ansatz entwickelt oder aus bereits existierenden Ansätzen abgeleitet werden. Dieser soll dann auf die Euregio Rhein-Maas-Nord abgestimmt werden. Für die Wahl der Methode soll geprüft werden, welche Daten benötigt werden und wie diese ermittelt werden können. Hierfür wird die Befragung möglichst vieler Unternehmen aus der Region, sowie die Befragung verschiedener Institutionen in Betracht gezogen (Primärforschung). Weitere Informationen werden der Sekundärforschung entnommen.

Ziel dieser Arbeit ist es, die Innovationskraft der Euregio Rhein-Maas-Nord zu analysieren und zu überprüfen, wie hoch die Innovationsleistung und -fähigkeit der Unternehmen innerhalb der Region ist. Dabei wird sowohl der niederländische wie auch der deutsche Teil der Euregio Rhein-Maas-Nord betrachtet. Ebenfalls soll dadurch sichtbar werden, inwiefern die Möglichkeiten der Europäischen Gemeinschaft genutzt werden.

Contact: Julia Schneider, julia.schneider@fontys.nl, +31 8850 802 72.